Bayernpokal Landesfinale und Qualifikation Bezirksliga

 

 

Die Turnerinnen des TSV 08 Kulmbach haben sich in den letzten Wochen in der Altersklasse der 14 – 17 Jährigen über den Gauentscheid als Erste und den Bezirksentscheid als Zweite für das Landesfinale qualifiziert. Bei diesem Wettkampf für Vereinsmannschaften werden vorgegebene Pflichtübungen verlangt. Am letzten Wochenende trafen sich die besten Teams Bayerns in Erbendorf zum Finale.

Aus den 7 Bezirken Bayerns sind die jeweils ersten zwei Mannschaften startberechtigt.

Für die Kulmbacher Mädchen lief es am Boden und Barren sehr gut. Patricia Schmidt zeigte eine perfekte Barrenübung und erhielt dafür 17,05 Punkte. Laura Martin steigerte sich am Sprung über den Tisch und erhielt 16,90 Punkte für ihren Überschlag mit 1/1 Längenachsendrehung. Vervollständigt wurde die Mannschaft durch Hannah Topp, Laura Rektorschik und Pia Pöhnl. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und sauber geturnte Pflichtübungen erreichten die 08er-Mädchen in der Klasse der Jugendurnerinnen den 10. Platz.

 

Bereits 3 Wochen vorher belegten die Turnerinnen bei den Liga-Qualifikationswettkämpfen in der Bezirksliga den 1. Platz. Sie starteten im Wettkampf Kür modifiziert LK 3. Patricia Schmidt erhielt am Stufenbarren die Höchstnote des gesamten Wettkampfes. Laura Martin zeigte erstmals am Sprungtisch einen Überschlag mit 1/1 Längenachsendrehung und wurde dafür mit der besten Wertung der Mannschaft belohnt. Außerdem trugen Laura Rektorschik, Valentina Volk, Hannah Topp, Clara Labuhn und Jette Hartmann wertvolle Punkte zum Mannschaftsergebnis bei. Am Ende landeten sie mit über 3 Punkten Vorsprung vor dem MTV Ingolstadt auf dem Siegerpodest.